Beschreibung, title-Tag und keywords für Suchmaschinenoptimierung

  1. Zum Inhalt springen

webdesign
klamonfra
Klaus Franz


Was muss man bei der Suchmaschinenoptimierung beachten?

18Feb2015

Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse für eine Suchmaschinenoptimierung (SEO)


Durch die verschiedenen Analyse-Tools, Bewertungen und Tests schreibe ich in diesem Artikel mal alles das zusammen, was ich bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO (Search Engine Optimization)) herausgefunden, und nach Möglichkeit bei dieser Website auch umgesetzt habe.
"SEO (Search Engine Optimization - Suchmaschinenoptimierung)" steht dabei für "Search Engine Optimization" und ist das englische Wort für Suchmaschinenoptimierung.
Aber das wichtigste vorab, eine Suchmaschinenoptimierung schreibt man nicht für eine Suchmaschine sondern für einen Menschen der etwas in einer Suchmaschine sucht! Und diesen Suchenden gilt es, mit einem gut gewählten "title-Tag" und der zugehörigen Beschreibung, dazu zu animieren eine Webseite zu besuchen. Nur das ist das Ziel einer Suchmaschinenoptimierung!


title-Tag, Titel der Seite

Der Inhalt des "title-Tag" erscheint in den Suchmaschinen als fetter, blauer Verweis-Text und in der Registerkarte des Browsers. Er wird, wie die Meta-Description, ausschließlich von Suchmaschinen und Webbrowsern interpretiert und angezeigt. Und wie in der Einleitung bereits erwähnt, schreibt man trotzdem den "title-Tag" für den Menschen und nicht für die Suchmaschinen.
Die Meta-Description und der "title-Tag" sind die ersten Berührungspunkte einer Webseite mit dem Suchenden.
Aus dem Grund sollten die beiden Angaben mit Bedacht gewählt werden, um den Suchenden zum Klick zu animieren und möglichst viele Klicks zu erhalten. Sie sind deshalb einer der wichtigsten Faktoren bei der Suchmaschinenoptimierung.

  • Jeder Titel sollte idealerweise nur einmal auf der ganzen Website vorkommen.
  • Gleiche Seitentitel sollten nicht durchnummeriert werden, um einen Mehrwert bei der Suche zu erzielen.
  • Der Seitentitel darf keine unnötigen Wortwiederholungen beinhalten.
  • Die Länge des Seitentitels sollte zwischen 60 und 65 Zeichen liegen, inklusive Leerzeichen.
  • Ein Seitentitel muss mindestens aus zwei Wörtern bestehen.
  • Die "Top-Suchbegriffe (Keywords)" für die Webseite sollten möglichst am Anfang des Titels stehen.
  • Wenn der "Name der Website" im Titel erscheinen soll, sollte er am besten nach hinten gesetzt werden, da man nicht nach dem Namen einer Website sondern nach Begriffen sucht.
  • Minimieren Sie sogenannte "Stopp-Wörter", also Wörter die keinen Keyword-Wert besitzen. Stopp-Wörter sind zum Beispiel: "der, "die", "das", "und", "oder", "aber", "wir", "er", "sie"... Aber deshalb bitte auch keine reine Aufzählung von Keywords im Titel benutzen.

Meta-Description, Seitenbeschreibung

Eine Seitenbeschreibung sollte den Inhalt der Seite beschreiben und aussagekräftig sein. Die optimale Meta-Description liegt dabei im Auge des Suchenden, denn die Beschreibung wird in den Suchergebnisseiten unter dem Verweis, also dem Inhalt des "title-Tag", zur gefundenen Webseite dargestellt. Um einen Mehrwert bei den Treffern einer Suche zu erzielen, sollte deshalb jede Seitenbeschreibung einzigartig sein und nur einmal auf den Seiten der ganzen Website auftreten.
Begriffe die in der Suchanfrage des Suchenden vorkommen, werden im Auszug der Seitenbeschreibung in fetter Schrift dargestellt. Das zeigt schon wie wichtig eine gute Meta-Description ist!
Während der Seitentitel aus wenigen Worten oder einem Satz besteht, kann die Seitenbeschreibung einen kurzen Absatz beinhalten.

  • Gleiche Beschreibungen auf mehreren Seiten sollten ebenfalls nicht durchnummeriert werden, sondern es müssen individuelle Meta-Description sein.
  • Die optimale Länge ist dabei 100-156 Zeichen (inklusive Leerzeichen) und im ersten Teil (bis 100 Zeichen) der Beschreibung sollten die wichtigsten Keywords stehen. Mehr als 156 Zeichen werden auf der Suchergebnisseite mit (...) abgeschnitten.
  • Die Beschreibung muss mindestens aus zwei Wörtern bestehen und mehr als 20 Zeichen aufweisen.
  • Eine Seitenbeschreibung sollte informieren und das Interesse des Suchenden wecken.

keywords, Schlüsselwörter

Keywords sollten so gewählt werden, dass die passende Zielgruppe für die Webseite erreicht wird. Am besten stellt man sich die Frage: "Mit welchen Suchbegriffen soll meine Webseite gefunden werden?". Und mit diesen Keywords muss der Suchende dazu animiert werden die gefundene Webseite anzuklicken.

  • Es sollten 10 Keywords auf einer Seite vorkommen.
  • Es ist empfehlenswert, wichtige Keywords (ein oder zwei) bereits in der "h1-Überschrift" zu verwenden. Aber nur wenn die Aufführung des Schlüsselwortes auch einen Sinn ergibt.
  • Die Keywords sollten auch im Text der Webseite vorkommen.
  • Keywords in den Überschriften (h1- und h2-Überschrift) werden von den Suchmaschinen höher bewertet als Keywords, die sich nur im Text der Webseite befinden.

h1-Überschrift, Hauptüberschrift

Die "h1-Überschrift" ist die Hauptüberschrift auf jeder Seite und kann auch mit dem Titel auf dem Cover eines Buches verglichen werden. Der Titel des Buches kommt, wie die "h1-Überschrift", nur einmal vor. Das "h" steht übrigens für das englische Wort header oder headline, also übersetzt: Überschrift.

  • Auf einer Seite darf die "h1-Überschrift" nur einmal vorkommen.
  • Eine "h1-Überschrift" darf nicht mehr als 80 Zeichen aufweisen.
  • Eine "h1-Überschrift" darf nicht nur aus einem Wort bestehen.
  • Generische Wörter wie "Webseite" oder "Startseite" sollten vermieden werden.
  • Schlüsselwörter (Keywords), die nicht in der "h1-Überschrift" vorkommen, können dann in den nachfolgenden "h2-Überschriften" Verwendung finden.

Überschriften allgemein

Mit Überschriften wird ein Text vernünftig strukturiert und diese sind daher ein wichtiger Bestandteil, um die Aufmerksamkeit der Besucher zu lenken. Nach der Hauptüberschrift (h1-Überschrift) kommt eine Unterüberschrift (h2-Überschrift), und in diesem Unterkapitel können dann weitere Überschriften (h3-Überschrift) folgen.

  • "h1-, h2 und h3 Überschriften" dürfen nicht den gleichen Text haben.
  • Die Überschriftenhierarchie muss lückenlos absteigend sein (h1, h2 usw.).

Content, Text der Seite

Eine Webseite soll etwas Besonderes präsentieren und sich deshalb aus der breiten Masse im Internet hervorheben. Interessante Webseiten werden von selbst bekannter und der Inhalt einer Webseite ist daher mit Abstand der wichtigste Rankingfaktor bei den Suchmaschinen. Wer seine Website regelmäßig mit individuellen und neuen Inhalten füllt, wird sowohl in den Suchmaschinen höher gelistet als auch für den regelmäßigen Besucher interessanter. Es hilft nichts wenn der Besucher nach kurzer Zeit die Webseite wieder verlässt, weil er nicht das gefunden hat, was er eigentlich gesucht hat. Und je mehr Text auf einer Webseite vorhanden ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit bei einer Suche gefunden zu werden.
Wichtig ist aber auch ein einheitliches Aussehen, damit der Wiedererkennungswert einer Webseite entsprechend hoch ist und den Besucher bindet.

  • Die wichtigsten Schlüsselwörter (Keywords) des Titels sollten auch im Text der Webseite vorkommen. Die Keyworddichte darf aber einen Wert von 4 – 6% nicht überschreiten.
  • Das Verhältnis zwischen Größe der Seite und Textinhalt sollte über 20% liegen.
  • Textblöcke sollten sich auf der ganzen Website nicht wiederholen.
  • Eine gute Webseite sollte aus mindestens 500 Wörtern bestehen.
  • Besucher mögen Texte die gut geschrieben und einfach zu lesen sind.
  • Vermeidung von Rechtschreib- und Grammatikfehler.
  • Benutzen Sie keine versteckten Texte die nur für Suchmaschinen zu erkennen sind.

Strong-Tag, Textbereich betonen

Mit einem "<strong>-Tag" betont man bestimmte Wörter, Textbereiche oder ganze Sätze in dem sie typischerweise fett dargestellt werden. Mit CSS (Cascading Style Sheet) können diese Textauszeichnungen natürlich auch anders dargestellt werden, zum Beispiel in roter oder noch größerer Schrift. Ein Wort oder ein Textbereich, der von einem <strong>- und </strong>-Tag eingeschlossen ist, wird in einer Suchmaschine höher bewertet, als der umliegende nicht betonte Text. Das ist allerdings nicht endgültig bewiesen da die Suchmaschinen ihren Algorithmus leider geheim halten.
Ein "<strong>-Tag" ist ein Inline-Element und führt daher nicht zu einem Zeilenumbruch.

  • Die Länge von 70 Zeichen sollte bei der optischen Hervorhebung nicht überschritten werden.
  • Die Menge der optischen Hervorhebungen im Text sollte im Verhältnis zur gesamten Textmenge passend gewählt werden.
  • Dieselben Wörter dürfen nur einmal als "<strong>-Tag" ausgezeichnet werden.

Linktexte

Eine mehrfache, aber nicht übertriebene, interne Verlinkung ist wichtig für das Ranking einer einzelnen Seite. Eine Webseite erreicht man zum Beispiel über das Menü, dann über die Sitemap und dann noch in dem man einen Verweis zu dieser Seite in den Texten auf den anderen Seiten unterbringt.
Eine sehr wichtige Rolle spielt dabei der Text des Links. Jeder Verweis mit einem Keyword im Linktext steigert das Ranking der Seite zu diesem Keyword. Textlinks mit "nächste Seite" oder "hier klicken" sollten also vermieden werden.

  • Vermeiden von Wiederholung der Linktexte für ein und dieselbe Seite.
  • Identische Linktexte für unterschiedliche Seiten dürfen nicht vorkommen.
  • Linktexte dürfen nicht zu lang sein, maximal 100 Zeichen.

URLs

Eine URL (Uniform Ressource Locator), auch "Uniform Ressource Locator" genannt, ist für die Ewigkeit!
Wenn Sie einmal eine URL (Uniform Ressource Locator) festgelegt haben, wird diese URL (Uniform Ressource Locator) von anderen Benutzern verknüpft oder von Suchmaschinen gespeichert. Daher sollte man sich bei der URL (Uniform Ressource Locator)-Struktur und der Namensgebung der einzelnen Seiten von Anfang an genau überlegen wie diese vorzunehmen ist. Muss man eine Adresse ändern, sollte man eine korrekte Weiterleitung mit dem http-Status 301 von der alten auf die neue Adresse einrichten.
Es ist egal ob eine Adresse am Ende einen Slash hat oder nicht, aber es muss verhindert werden, dass beide Varianten von den Suchmaschinen erkannt werden. Auch hierfür ist eine 301-Weiterleitung notwendig. Siehe hierzu auch den vorherigen Artikel "HTTP-Weiterleitung" mit weiteren Empfehlungen.

  • Jede Webseite ist nur unter einer URL erreichbar.
  • Vermeiden einer zu "tiefen" Struktur bei der eine Seite erst über mehrere Unterseiten zu erreichen ist.
  • Eine URL sollte nicht länger als 100 Zeichen betragen.
  • Kleinschreibung in der URL ist empfehlenswert.
  • Verwendung von statischen URLs, das Zeichen "?" sollte daher in keiner URL vorkommen.
  • Verwendung der Sonderzeichen "/" und "-". Der Unterstrich "_" wird von Google als Buchstabe und nicht als Trennzeichen erkannt.

Sitemap, Inhaltsverzeichnis

Eine Sitemap ist eine dargestellte Auflistung aller Seiten mit der zugehörigen Verlinkung einer Website. Bei großen Projekten kann sich das Inhaltsverzeichnis auch auf die Darstellung des hierarchischen Aufbaus beschränken, wobei aber dann die Unterseiten auf weiteren Sitemaps aufgeführt sind.
Eine Sitemap bietet dem Besucher einer Webseite einen schnellen und einfachen Überblick der gesamten Internetpräsenz und zusätzlich eine einfache Navigationsmöglichkeit. Den Suchmaschinen liefert sie wichtige Informationen über die Webseite.
In einer standardisierten XML-Datei werden Informationen (Datum der letzten Aktualisierung der Seite, Häufigkeit mit der sich die Seite wahrscheinlich ändert, Priorität dieser URL (Uniform Ressource Locator) gegenüber anderen URLs (Uniform Ressource Locator) auf der Website) notiert und auf jeder Webseite verlinkt.

  • Nicht mehr als 100 Seiten pro Sitemap auflisten.
  • Die Sitemap sollte von der Startseite aus verlinkt werden.
  • Bei der Verlinkung der einzelnen Seiten sollten relevante Keywords verwendet werden.

Zum Seitenanfang springen Λ